Stoneware

Mach einen Steinofen aus deinem Ofen

Mit der Stoneware von Pampered Chef® machst du aus deinem heimischen Backofen einen Steinbackofen, wie ihn Brot- und Pizzabäcker verwenden. Das Ergebnis: Alles wird außen knusprig und bleibt innen saftig.
Wenn du deine Stoneware-Formen – wir bezeichnen sie auch als Steine – neu bekommst, sind sie ganz hell und rau. Im Laufe der Zeit erhalten sie durch die Nutzung dann eine natürliche Antihaftschicht, auch Patina genannt. Es ist also gewollt, dass die Steine mit der Zeit immer dunkler werden.

Die besonderen Eigenschaften der Stoneware

  • Naturprodukt aus natürlichem weißem Ton von höchster Qualität, schadstofffrei
  • Jedes Teil ein Unikat, durch Menschenhand
  • Gebrannt bei hohen Temperaturen von über 1000 °C – kleinporig
  • Ton atmet, nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab, Dampf zirkuliert im Ofen
    – kein Wässern, kein Besprühen, kein Wassertopf im Ofen
  • Fettsparend – nur erste 3 – 4 Male muss gefettet werden
  • Hygienisch, lebensmittelecht
  • Nimmt keine Gerüche oder Geschmack an
  • Bildet durch die Nutzung eine natürliche Antihaft-Schicht (Patina)
  • Kratz- und schnittfest
  • Kein Wenden des Garguts notwendig
  • Kein Vorheizen des Ofens erforderlich
  • Gleichmäßige Hitzeverteilung, Speisen bleiben lange heiß
  • Leichte Reinigung
  • Geeignet für Backofen (auch Umluft), Gefriertruhe, Mikrowelle
  • Hitzebeständig bis 230 °C
  • Mindestens 3 Jahre Garantie

Anwendung der Stoneware

  • Bei den ersten Anwendungen (ca. 3 – 4 mal) muss Stoneware ein wenig gefettet werden. Dafür verwendet ihr am besten hoch erhitzbares Fett, wie Butterschmalz, Palmin soft, Kokosfett oder Rapsöl.
  • Das Fetten ist nicht notwendig, wenn etwas Fettreiches wie Pommes Frites oder Blätterteig zubereitet wird.
  • Im Laufe der Zeit bildet sich eine natürliche Antihaftschicht (Patina), die die Stoneware mit der Zeit dunkler aussehen lässt.
  • Alle Stoneware-Formen sollten stets auf dem Backrost (nicht auf dem Backblech) auf der untersten Einschubhöhe des Ofens mit Ober- und Unterhitze verwendet werden. Heißluft ist, sofern für das jeweilige Rezept empfehlenswert, ebenfalls problemlos möglich, die Temperatur sollte jedoch ca. 20 °C niedriger eingestellt werden.
  • Stoneware kann in den kalten oder vorgeheizten Ofen gegeben werden. Ein Vorheizen des Ofens ist möglich, aber nicht notwendig. Bitte jedoch keinesfalls die leeren bzw. nicht belegten Steine vorheizen.
  • Kleine/stückige Tiefkühlkost (Pommes Frites, Fischstäbchen, Pizza etc.) kann unaufgetaut auf die Stoneware gegeben und gebacken werden. Größere/kompaktere Lebensmittel unbedingt an- bzw. auftauen, damit es durch die starken Temperaturunterschiede nicht zu Spannungsrissen im Stein kommt.
  • Es gilt die 2/3-Regel: Alle Formen müssen stets mindestens zu 2/3 belegt werden, die Speisen sollten gleichmäßig verteilt werden.
  • Die Reinigung der Stoneware sollte einfach mit heißem Wasser per Hand erfolgen. Speisereste können mit dem beiligenden Reinigungsschaber abgekratzt oder mit einer Spülbürste entfernt werden. Spülmittel wird nicht empfohlen, da dadurch die Patina entfernt wird. Sollte es jedoch einmal gewünscht oder notwendig sein, die Stoneware anschließend einfach wieder einmal fetten.
  • Eine gelegentlich Reinigung in der Spülmaschine ist möglich, anschließend muss jedoch wieder eingefettet werden.
  • Stoneware nicht direkt unter den Grill oder auf eine direkte Hitzequelle stellen.
  • Plötzliche Temperaturunterschiede (kalt und heiß) sind zu vermeiden!
  • Stoneware-Formen dürfen beim Backen nur in kaltem Zustand kombiniert werden, z. B. Zauberstein als „Deckel“ auf die Ofenhexe. Während des Backvorgangs darf jedoch keine kalte Form auf eine warme gestellt/gelegt werden.